Samstag, 11. September 2010

Cesenatico

Zwar waren wir eigentlich in einem Hotel in Pinarella, jedoch gibt es dort nicht unbedingt viel zu sehen. Das einzig intressante ist meines Erachtens nach der Pinienwald zwischen Strand und Ort, den es eigentlich an der ganzen Adria gibt, an vielen Orten aber im Zuge des Tourismus abgeholzt wurde. Schöner ist die Altstadt Cesenaticos, welches nicht nur aus Hotels und Touristenrestaurants besteht ;).
Cesenatico ist durch einen Kanal in zwei Teile, Levante und Ponente, getrennt. Über diesen Kanal kommt man nur über eine oder zwei Brücken relativ weit im Landesinneren oder mit einer Fähre, die im ersten Bild im Vordergrund zu sehen ist.


Hier die Badewanne Cesenaticos, die durch eine Steinbarriere vom "normalen" Meer abgetrennt ist. Uns hat das Meer in Pinarella ohne Barriere jedoch mehr gefallen, da so aufgrund des etwas windigeren Wetters für Adria-Verhältnisse hohe Wellen zu Stande kamen.


Hier noch der Kanal bei Nacht und das einzige schwimmende Museum Italiens. Auf dem oberen Teil des Kanals sind typische Schiffe der Romagna aus dem 17. und 18. Jahrhundert ausgestellt. Dieser Teil läd auch abends zum Flanieren ein.

Kommentare:

cera hat gesagt…

Viel Spaß am Strand im Herbst in Italien. - Fast wie Winter in Brasilien

Tiger hat gesagt…

Hihi, fahr heute doch nicht mehr ans Meer. ISt öffentlich von Padova aus recht ungeschickt zu erreichen, und auf 5 Stunden Zug hab ich dann auch keine Lust.

Bibione hotel hat gesagt…

Cesenatico ist eine wunderschöne Stadt an der adriatischen Küste, ist es ein gutes Ziel vor allem für diejenigen, die auf Familienausflüge oder Liebe Radfahren sind.

venedig hotel flughafen hat gesagt…

Cesenatico ist eine wunderbare Küstenstadt, die eine hervorragende Sommerurlaubserlebnis anbieten können.